Loading...
Übersicht2018-08-13T08:01:26+00:00

HITGuard verbessert Ihr Risikomanagement radikal indem es ihm folgende Charakteristiken verleiht:

Integrierte Risikomanagementprozesse

Risikorelevantes Wissen wird in Unternehmen an vielen Stellen erzeugt und sollte synergetisch genutzt werden.

  • Bestehendes Wissen unterschiedlicher Experten im Unternehmen zu Daten, Systemen und anderen Ressourcen kann zwischen den Managementsystemen geteilt werden.

  • Neues Wissen über potentielle Risiken für Organisationseinheiten oder -abläufe kann daraus gewonnen und wiederum durch mehrere Experten genutzt werden.

Ganzheitliche Risikomanagementprozesse

Wissensdatenbanken unterstützen sie von der Risikoidentifikation über der Behandlung bis zur Überwachung.

  • Greifen Sie auf branchenspezifisch bewährtes Expertenwissen zurück, das sie mit Prüffragen bei der Identifikation potentieller Risiken unterstützt.

  • Wir lassen Sie mit den erkannten Schwachstellen und Bedrohungen nicht alleine! Die Wissensdatenbanken liefern Ihnen auch Vorschläge für Maßnahmen zur Risikobehandlung.

  • Um Ihre Risiken auch längerfristig in Schach zu halten und umgesetzte Maßnahmen nachhaltig zu gewährleisten schlagen Ihnen die Wissensdatenbanken regelmäßig durchzuführende Kontrollen vor.

Lebendige Risikomanagementprozesse

Durch Workflowunterstützung fördern sie einen völlig neuen interaktiven Ansatz im Risikomanagement.

  • Die Beteiligung und das Verantwortungsgefühl aller Akteure im Risikomanagementprozess steigen durch Workflowintegration. Die Verantwortliche in den Managementsystemen werden entlastet.

  • Die Informationen fließen einfach und ständig. Dadurch entstehen aktuellere und qualitativ hochwertigere Risikomodelle.

  • Weiters kann der Nutzen durch Zielgruppen gerichtete Kennzahlen-Präsentation besser transportiert werden. Das Management Commitment und die Unterstützung durch Kollegen steigen.

Adäquate Risikomanagementprozesse

Die Entwicklung des Risikomanagementprozesses wird ausgehend vom aktuellen Reifegrad unterstützt.

  • Fördern Sie den laufenden Ausbau und die Entwicklung des Reifegrads ihres Managementsystems z.B. durch den Auf- und Ausbau unternehmensinterner Auditprogramme oder die Neueinführung einer nachhaltigen Sicherstellung der Effekte von Risikobehandlungsmaßnahmen durch sich wiederholende und planbare Kontrollen.

  • Erkennen Sie die Vorteile einer einheitlichen Methodik im Risikomanagement sowie eines Single Point of Information und integrieren sie nach und nach all Ihre Managementsysteme in HITGuard.

Spezifische Risikomanagementprozesse

Die Verwendung von Wissensdatenbanken unterstützt den Einsatz von  branchenspezifischem Know-How.

  • Greifen Sie auf branchenspezifisch bewährtes Expertenwissen zur Risikoidentifikation zurück. Nutzen Sie den Best Practice Vorschlag von Experten zur Ableitung von Maßnahmen und Implementierung von Kontrollen über Wissensdatenbanken von TogetherSecure und Partnern.

  • Verwenden Sie Normen-Datenbanken um die Erfüllung von Anforderungen anerkannter Standards zu verifizieren.

Nachvollziehbare Risikomanagementprozesse

Verbesserungen des Managementsystems sind über Historien und zeitliche Trendanalysen nachvollziehbar.

  • Zeigen Sie die Entwicklung ihres Risikomanagements auf indem Sie Kennzahlenvergleiche über mehrere Perioden hinweg, abgeleitete Entwicklungstrends, detaillierte Berichte uvm. aus HITGuard auf Basis historisch geführter Aufzeichnungen nutzen.

  • HITGuard bietet weiters auch historisch nachvollziehbare Dokumentation der wesentlichsten Aktivitäten im Managementprozess sowie eine strukturierte Ablage von Dokumenten jeglicher Art z.B. als Evidenzen um gängigen Anforderungen aus Normen und Gesetzen zu entsprechen.